Silke Andrea Schuemmer

Schriftstellerin - Kunsthistorikerin - Journalistin

Silke Andrea Schuemmer
Foto: Berlin 2015

22. Juli: Lesung in Aachen (aus Nixen fischen) in der Reihe "Leselust auf dem Lousberg" - um 20 Uhr, wie immer auf dem Freiluftgelände mit Blick über die Stadt.

Literaturbüro EMR

Juni: Nixen fischen ist nominiert für den Titel der HOTLIST der "besten Bücher aus unabhängigen Verlagen" 2017.

Hotlist 2017

Juni: Nach Vom Dorf  (2013) ist mein zweiter Lyrikband in der Booklet-Reihe von Carl-Walter Kottnik in Hamburg als Privatdruck erschienen: In der Petrischale wird es früher Tag. 23 neue Gedichte, dazu ein extra beigelegtes Booklet mit 32 Zeichnungen Auswuchs von Susanne Mewing.

In der Petrischale wird es früher Tag (2017)

26. Mai: Karoline Pilcz in Buchkultur Nr. 172, Ausgabe Juni 2017, über Nixen fischen:

Gibt es noch die Meerjungfrauen, die auftauchen und untergehen und manchmal jemanden mit in die Tiefe nehmen? Die deutsche Autorin Silke Andrea Schuemmer beantwortet diese Frage in ihrem außergewöhnlichen und merkwürdigen Roman mit Ja. Wie selbstverständlich durchschwimmen Nixen diesen Text, der sich zwischen Realität und Märchen bewegt und in den fantastische Elemente mit Erzählungen, Geschichten und minutiöser Beschreibung verwoben sind. (...) Viele Geschichten werden hier erzählt, Geschichten rund um das Meer, Geschichten von Menschen, die den Weg der Protagonisten gekreuzt haben, Geschichten von Familien. Jeder erzählt hier, freiwillig oder dazu genötigt. (...) Etwas gewöhnungsbedürftig ist dieser Roman, er erschließt sich nicht sogleich und man schwankt anfangs zwischen Faszination und Abstoßung. Dann irgendwann wird man hineingezogen in den Sog der Erzählung wie in die Wellen des Meeres. Ein eigenwilliger, fantastisch-märchenhafter Roman um Auftauchen und Untergehen voller Fische, Quallen und klebriger Tentakel, die kaum Luft zum Atmen lassen.

Buchkultur 172, Juni 2017

Buchkultur 172, Juni 2017

12. April: Günter Keil im Playboy, Heft Mai 2017, über Nixen fischen:

"Ein Roman wie ein gutes Fischbrötchen: nicht zu dick, delikat, maritim, zaubert ein Schmunzeln ins Gesicht. Im Mittelpunkt stehen die sympathische Studentin Ines und der skurrile Antiquitätenhändler Knut Seckig mit seinen Sex-Gespielinnen. Drumherum zappeln Fische, Quallen und Nixen. Äußerst anregend!"

Playboy, Mai 2017
Playboy, Mai 2017

23. März: Auf der Leipziger Buchmesse las ich aus Nixen fischen, im Rahmen von "Gänsehaut", zusammen mit Litt Leweir. Es moderierte Claudia Gehrke.

Leipziger Buchmesse 2017: Claudia Gehrke und Silke Andrea Schuemmer

23. Februar: Zusammen mit Marie Illner las ich in Bochum Lyrik. Es moderierte Monika Littau. Ort: Stadtbücherei Bochum, Zweigstelle Wattenscheid im Gertrudis-Center.

Lesung in Bochum, 23.2.2017

17. Februar: Die ersten Exemplare von Nixen fischen sind eingetroffen!

Nixen fischen
Nixen fischen, 1. Exemplar

November 2016: Der Vertrag zu Nixen fischen ist unterschrieben! Im Februar 2017 erscheint mein neuer Roman im Konkursbuchverlag Claudia Gehrke, Tübingen.

 

Nixen fischen
Roman Nixen fischen (2017)

12. November 2016: In Essen in der Zentralbibliothek wurden die Preise des postpoetry.NRW-Wettbewerbs der Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e. V. verliehen.
Die Laudatio auf mein Gedicht schrieb Jury-Mitglied Axel Görlach, ich biete sie hier als PDF an.

Foto: © Martin Carsten Strohmeyer

Essen, 12.11.2016

mit Monika Littau

5. November 2016: Beim Kulturverein Glienicke hielt ich meinen Bildervortrag "Das große Fressen- über Essen, Lebensmittel, Genuss und Überdruss in der Kunst".

 

Osias Beert: Stilleben mit Austern (1610)

Oktober 2016: In Mein heimliches Auge Band 31 (Tübingen, Konkursbuchverlag 2016) erschienen fünf Amourellen.

Mein heimliches Auge 31

September 2016: Das Gedicht Nr. 20 aus dem Zyklus In der Petrischale wird es früher Tag ("Engel schweben im Labor deckenhell verweht ...") erhielt einen der fünf Preise des postpoetry.NRW-Wettbewerbs der Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e. V.

 

postpoetry

postpoetry Preisverleihung

Juni 2016: Zwei "Amourellen" erschienen in Am Erker Nr. 71 in Münster. Sie sind dort auch online zu lesen.

Am Erker 71

zum Seitenanfang